Kategorie: Klimapolitik Schweiz

Sowohl der  Tages-Anzeiger wie die NZZ berichten über die Debatte des Nationalrats zur Totalrevision des CO2-Gesetzes; der Tages-Anzeiger etwas munterer, die NZZ etwas gründlicher. Bei beiden Zeitungen steht ein Kernstück der Revision im Zentrum: Inwieweit soll die CO2-Reduktion um 50 Prozent bis 2030 im Inland erfolgen müssen. Die FDP und SVP sorgten dafür, dass weder der […]

Read more

Der Tages-Anzeiger glaubt, dass mit der Ablehnung des Antrags der SVP, gar nicht auf das CO2-Gesetz einzutreten, «der Angriff auf einen verstärkten Klimaschutz gescheitert» sei. Der Nationalrat sei sich – bei einem Stimmenverhältnis von 125:65 – einig, dass der Klimawandel ein reales Problem sei, speziell für das Alpenland Schweiz.  Christian Imark (SVP) hatte dagegen wieder einmal seinen […]

Read more

„Es geht zu lange und zu langsam“ Im Zusammenhang mit dem CO2-Gesetz und dem Klimagipfel in Kattowitz fassen Stefan Häne und Martin Läubli im Tages-Anzeiger eine Studie des Forschungsunternehmens Econcept zusammen. Laut den beiden Autoren lassen sich 30 Prozent der Emissionen ohne weitere zusätzliche Anstrengungen erreichen. Um das 1,5-Grad-Limit zu erreichen, wäre im Inland Reduktionen von […]

Read more

Im Nationalrat beginnt die Debatte um das CO2-Gesetz resp. um eine Zusammenführung des Schweizer Emissionshandels mit dem Emissionshandel der EU. Im Tages-Anzeiger mahnen die Zürcher Klimaforscherin Sonia Seneviratne und der St. Galler Wirtschafts- und Ökologieprofessor Rolf Wüsenhagen die Parlamentarier, endlich mit der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens ernst zu machen: „Der Nationalrat kann (…) aber mit dem CO2-Gesetz […]

Read more