Kategorie: Klimapolitik Schweiz

Am kommenden Montag (2. Dezember) beginnt in Madrid der diesjährige Weltklimagipfel COP 25. Selbstverständlich ist auch die Schweiz mit einer Delegation vertreten. Ihr gehören auch vier Vertreter der Zivilgesellschaft an, aber – seltsamerweise – keine Klimawissenschafter. Das Fundament sämtlicher Klimaverhandlungen seit den ersten Konferenzen im Jahr 1979 in Genf sind die Studien der Klimawissenschafter. Ohne […]

Read more

Das Online-Magazin Republik hat Reto Knutti, Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich, einer der Leitautoren für die letzten beiden Sachstandsberichte des Weltklimarates IPCC und zusammen mit einigen Kollegen das Gesicht der Schweizer Klimawissenschaft, interviewt. Wer schon alles weiss über das Klima, braucht das Interview nicht zu lesen, für alle anderen müsste es Pflichtstoff sein. Dass Daniel […]

Read more

Der Nationalrat wird das neue CO2-Gesetz nicht wie vorgesehen, bereits in der kommenden Wintersession beraten, sondern erst im nächsten Frühling. Die Argumente, mit denen das Büro des Nationalrats im Einverständnis mit der SP und den Grünen die Verschiebung begründet, zeigen: Auch die SP und die Grünen haben Angst vor dem Volk. Es könnte sein, begründet […]

Read more

Was soll man eigentlich von Sätzen wie den folgenden halten, nachdem man sich vom Lachkrampf erholt hat? „Wenn das grosse Nichts auf uns zurast, dann müssen wir ihm Einhalt gebieten. Um es zu stoppen, ist alles erlaubt. Denn wenn wir zulassen, dass das Nichts uns trifft, ist alles – nichts.“ Worum geht es? Mit dem […]

Read more

Dass man eine Vorlage nicht „überladen“ dürfe, weil sie sonst in einer Volksabstimmung keine Chance habe, sei nichts weiter als eine pragmatische Lehre aus zahlreichen missglückten Abstimmungen, heisst es in mehreren Repliken auf den klimanews-Beitrag vom 30. Oktober: Die Angst der Politiker vor dem Volk. Was gibt es dazu zu sagen? Das stimmt. Fast. Allerdings […]

Read more

Die Umweltkommission des Nationalrats hat sich am vergangenen Montag (28. Oktober) in einem zweiten Anlauf daran gemacht, die Revision des CO2-Gesetzes zu beraten, nachdem sie diese im November 2018 in der gleichen Besetzung noch verworfen hat. Zur Diskussion steht der im September vom Ständerat beschlossene Vorschlag. Vor allem die Grünen und die SP spielen ein […]

Read more

Was wir schon ahnten: Die CO2-Emissionen des Verkehrs, die mit rund 30 Prozent den grössten Anteil aller Treibhausgasemissionen der Schweiz ausmachen steigen anstatt wie vorgeschrieben zu sinken. Das liegt vor allem an den Käufern von Neuwagen, die wider jede Vernunft immer grössere und treibstoffintensivere Panzerwagen kaufen. Das Ziel, die CO2-Emissionen des Strassenverkehrs bis 2020 um […]

Read more

Die Klimaaktivisten können es dem Tages-Anzeiger und der SonntagsZeitung einfach nicht recht machen. Zuerst warnten die Tamedia-Blätter vor Greta Thunberg, dann vor den verantwortungslosen Erwachsenen, den linken Einflüsterern und Extinction Rebellion, jetzt warnen sie die Klimakids, mit den Gewerkschaften zusammenzuarbeiten. Dass Journalisten es oft besser wissen als alle anderen Zeitgenossen, ist eine weit verbreitete und […]

Read more

Gerade ein bisschen zu spät, nämlich erst knapp bevor die grosse Klima-Demo in Bern begann, erteilte NZZ-Redaktor Peter Rásonyi in einem Leitartikel den erwachsenen Unterstützern der Friday for Future-Bewegung einen Rüffel. Und sein Kollege vom Berliner NZZ-Büro, Marc Felix Serrao, übte sich gleichentags im Nachtreten. (Ergänzt am 1. Oktober durch einen Nachtrag.) Das argumentatorische Strickmuster […]

Read more

Die Online-Zeitung „Republik“ hat ihren diesjährigen Klimareport veröffentlicht, eine umfassende, sorgfältige recherchierte, kritische Bestandsaufnahme der aktuellen Schweizer Klimapolitik. Nur das Fazit ist dann doch einigermassen abstrus. Noch vor zwei Jahren musste man Texte zum Thema Klima und Umwelt in den Schweizer Zeitungen fast mit der Lupe suchen, wenn nicht grad zufällig ein Klima- oder Umweltgipfel […]

Read more