KlimaNews

KlimaNews

Lesen und Weitererzählen ist gut, Handeln ist besser.

Die Erwartungen vor dem Glasgower Weltklimagipfel COP 26 waren ebenso riesig wie die Enttäuschung nach dem Ende am vergangenen Samstag. Dabei war das Scheitern leicht voraussehbar: Es lag nicht an übergrossen Zielen, sondern an der übergrossen Heuchelei und einer Klimadiplomatie, die vor lauter Taktiererei längst die wirklichen Ziele aus den Augen verloren hat. Am Ende […]

Read more

Zwei Tage lang warnten die Mächtigen der Welt in Glasgow fernsehgerecht vor der Apokalypse und überboten sich mit leidenschaftlichen Bekenntnissen zum Klimaschutz; seither streiten sich die Delegierten fernab der grossen Scheinwerfer immer noch um das sogenannte «Regelbuch» zum bereits sechs Jahre alte Pariser Klimaabkommen. Man braucht kein Hellseher oder Prophet zu sein, um eines schon […]

Read more

Es sei, klagen viele Parteifunktionäre, in der Klimapolitik wie verhext: Obwohl die Parteien sich alle Mühe geben würden, das Volk «abzuholen», wolle das Volk partout nicht «abgeholt» werden. Nicht einmal das mehrheitstaugliche CO2-Gesetz habe es akzeptieren wollen. Die heisse Frage ist: Liegt das nur am widerborstigen Volk oder vielleicht auch an der unverständlichen Klimapolitik der […]

Read more

Nach dem Scheitern des CO2-Gesetzes versuchen auch die Parteien, mit neuen Impulsen die gescheiterte Schweizer Klimapolitik wieder in Fahrt zu bringen. So richtig fündig sind sie dabei allerdings noch nicht geworden.  Was als Erstes auffällt: Alle Parteien, auch die SP und die Grünen, haben es in den langen Monaten vor der Abstimmung völlig verpasst, sich […]

Read more

Zwei Monate nach der Ablehnung des CO2-Gesetzes präsentiert der Bundesrat einen Vorschlag, wie es mit der Schweizer Klimapolitik weitergehen soll. Und siehe da, man glaubt es kaum – der neue Vorschlag ist der alte, den Simonetta Sommaruga bereits im Oktober vorigen Jahres vorgestellt hat.  Der Bundesrat lanciert, wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt, einen direkten […]

Read more

Sie haben es wieder getan: Die Klimastreikbewegung «Rise Up for Change» versperrte in der vergangenen Woche für einige Stunden die Eingänge der beiden Grossbanken UBS und Credit Suisse (CS) am Zürcher Paradeplatz und demonstrierte am Mittwoch vor der Nationalbank am Bürkliplatz. Die Polizei, die Parteien und die Medien reagierten erwartungsgemäss so, wie sie in solchen […]

Read more

Am 29. Juli hat die Menschheit, etwas salopp formuliert, so viel «Natur» verbraucht, wie sämtliche Ökosysteme in diesem Jahr auf natürliche Weise regenerieren können. Von nun an betreiben wir bis zum Jahresende Raubbau an der Natur. Und kaum jemand interessiert’s.  Keine der grossen Schweizer Tageszeitungen ausser dem Blick und der Südostschweiz fanden es wichtig genug, ihren […]

Read more

Zum Stammrepertoire der sogenannten Realpolitiker gehört die Behauptung, eine Sache sei nicht mehrheitsfähig. Bloss: Wer bestimmt denn eigentlich, was mehrheitsfähig ist? Und: Was verbirgt sich hinter dem Begriff, der längst nicht so klar ist, wie es scheint? «Wir würden ja gern», las und hörte man schon weit vor der Abstimmung über das CO2-Gesetz täglich mehrfach […]

Read more

Jetzt, nach der Ablehnung des CO2-Gesetzes, zeigt sich, was man allerdings schon ahnte: Niemand – auch nicht die Grünen und die SP – hat einen konkreten Plan, wie es mit der Klimapolitik der Schweiz weitergehen soll. Es  herrscht ein kunterbuntes Jekami.  Nichts hätte die Verwirrung nach der Abstimmung deutlicher machen können als die Arena am Freitag […]

Read more

Noch immer sind die Medien eifrig auf der Suche nach den Schuldigen, die sie für das Debakel bei der Abstimmung um das CO2-Gesetz verantwortlich machen können. Dass sie selber es nicht geschafft haben, die Stimmbürgerinnen und -bürger mit ihren Argumenten zu überzeugen, wollen sie nicht eingestehen. Jetzt haben sie die ultimativen Schuldigen gefunden: Es sind […]

Read more